Duschwanne kaufen – Wichtige Hinweise + die 5 besten Modelle

Duschwanne kaufen günstig
Eine Duschwanne muss auch rutschfest sein

Eine Duschwanne, manchmal auch Duschtasse genannt, bildet den Boden der Duschkabine. Doch was sollten Sie beachten, wenn Sie eine Duschwanne kaufen wollen? Hier gibt es alle wichtigen Hinweise, die Sie vor dem Kauf beachten sollten. Diese Hinweise haben sich aus den Dampfduschen Tests ergeben und weitere Vorschläge können in die Kommentare gepostet werden!

Ratgeber für die richtige Duschtasse

Bewährte Hersteller sind schon mal ein guter Anhaltspunkt. Eago, Badfaszination, Baederlux, Kaldewei, Aquabad, Art-of-Baan, Stilform, Aquabad, Brunner und Glasdeals sind gute Hersteller für Duschtassen und teilweise auch Komplettduschen. Vor allem letzterer ist ein guter Tipp, wenn Sie sich eine moderne gläserne Duschwanne kaufen wollen. Hier weitere Punkte, die Sie beim Kauf des Bodens Ihrer Duschkabine beachten sollten:

  • Ausreichend hohe Ablaufgarnitur mit mindestens 5cm
  • Ablaufdeckel/Abdeckhaube in silber, schöner und pflegeleichter ist weiß
  • Keine Duschwanne kaufen ohne Ablaufloch mit einem Mindestdurchmesser von 90mm!
  • Material: Acryl, kratzfeste Stahl-Emaille, Mineralguss oder ein anderes antibakterielles Material. Chemieresistenz und Hitzebeständigkeit sind auch von Vorteil
  • Montageteile und eine verständliche Anleitung
  • Mindestens 5 Jahre Garantie
  • Ist die Wann sogar in verschiedenen Ausführungen und Farben erhältlich (z.B. Kaldewei)?

Material: Acrylwanne oder Stahlwanne?

Wichtig, wenn man eine Duschwanne kaufen möchte, ist die Wärmeleitfähigkeit. Eine Stahlwanne ist grundsätzlich nicht so warm wie eine Acrylwanne, weil die Wärmeleitfähigkeit zu hoch ist. So verbraucht man mit einer Stahlwanne und selbst mit einer Stahl-Emaille-Kombination mehr warmes Wasser als bei der Acrylwanne, weil es schneller wieder kalt wird an den Füßen.

EAGO Acrylwanne
Modelle wie die EAGO DZ954F8 bieten eine Duschwanne aus Sanitäracryl

Nicht unbedingt ein Muss, aber als Zubehör sind ein Siphon und ein Ersatz-Ablaufdeckel, falls der erste langsam dreckig aussieht und nicht mehr wirklich zu retten ist. Wer etwas tollpatschig oder nicht mehr ganz so sicher auf den Beinen ist, sollte außerdem auf eine Antirutsch-Oberfläche achten, wenn er eine Duschwanne für seine Dusche kauft.

Wenn man eine Duschwanne kaufen will, wird oft damit geworben, dass es sich um eine extra flache Duschtasse handelt. Das ist aber garnicht so wichtig, denn letztendlich ist sie sowieso nicht ebenerdig und ob die Duschwanne nun 5cm hoch ist oder 4 – anheben muss man den Fuß sowieso beim reinsteigen… Außerdem leidet die Duschbeckentiefe unter einer flacheren Duschwanne.

Wenn Sie eine Duschwanne kaufen, achten Sie lieber auf eine integrierte Schürze, die den Einbau direkt auf dem Estrich möglich macht. Ein Träger aus Styropor ist auch in Ordnung. Niemals aber sollten Sie eine Duschwanne kaufen, die keinen Träger bietet und den Untergrund ruiniert.

Duschwannen-Abmessungen

Haben Sie schon eine Duschabtrennung? Dann geben deren Maße auch die Abmessungen der Duschtasse vor. Ansonsten kommt es darauf an, wieviel Platz Sie haben möchten. Wenn Sie eine Duschwanne kaufen, stehen Ihnen in der Regel folgende Maße zur Verfügung:

  • 80x80cm
  • 80x90cm
  • 100x100cm
  • 90x120cm

Es gibt also auch rechteckige Duschwannen mit den Maßen 80x90cm. Achten Sie auch darauf, ob die Maße des Ablaufs zu ihren Rohren passen.

Duschwanne kaufen – Beispiele

Zwar dürften Sie im Verlauf des Artikels ihre Präferenzen entdeckt haben. Es ist aber ganz nett, auch ein paar Beispiele zu sehen, wenn man eine Duschwanne kaufen will. Hier die 5 beliebtesten Duschwannen:
[amazon-bestseller query=“Duschwanne“]

Autor vieler Testberichte und Autodidakt in zahlreichen Hobbys. Schicken Sie mir eine Mail bei weiteren Fragen oder nutzen Sie die Kommentar-Funktion!

Wie ist deine Meinung?

      Hinterlasse einen Kommentar